Travel blog

Mit Rosetta Stone eine Sprache lernen

Wor einem Jahr habe ich gesagt : eines meiner Ziele während des Lockdowns ist es, eine neue Sprache zu lernen: Arabisch.

Ein Jahr später kann ich das Alphabet lesen, aber ich kann immer noch nicht sprechen oder verstehen, wenn ich Leute Arabisch sprechen höre, sei es im Fernsehen oder im wirklichen Leben.

In der Tat habe ich eine App verwendet, die ziemlich interaktiv war, aber ich habe die realen Interaktionen vermisst.

Vor kurzem, bin ich auf Rosetta Stone gestoßen. Es ist ein weiterer Dienst, der einem hilft, eine Sprache zu lernen. Es wird beispielsweise von vielen Unternehmen auf der ganzen Welt für ihre Mitarbeiter verwendet. Was ich an Rosetta Stone mag, ist, dass man eine Sprache lernen kann, auf mehrere Geräte und insbesondere, dass man sprechen kann. Ich finde es wichtig zu schreiben und zu lesen, aber ich finde es noch wichtiger, sprechen zu können. Diese Funktion habe ich noch nicht bei vielen anderen Sprachlerndiensten gesehen.

Die Lektionen sind nur 15 bis 30 Minuten lang, und somit kann man die gut in den Tag integrieren. Es ist zum Beispiel eine schöne kleine Pause von der Arbeit. Auch wenn die Lektionenen nicht lang sind, zu meiner Überraschung stellte ich nach ein paar Tagen fest, dass ich die Lektionen wirklich in mich aufnahm und mich daran erinnerte.

Für alltagliche Situationen oder das Reisen, gibt es ein Sprachführer mit nützlichsten Sätze wie z. B. „Wo bin ich?“ Und „Wie komme ich zum Bus?“. Meine Lieblingsfunktion ist jedoch Seek & Speak, ein Programm, das die Objekt Erkennung verwendet und maschinelles Lernen, das Ihnen Wörter für die Objekte um Sie herum bei zubringt. So funktioniert es: Sie sitzen an Ihrem Schreibtisch und möchten wissen, wie man “Stift” in der Sprache sagt, die Sie lernen. Sie beginnen mit einer Herausforderung (wie “Bereit für den Unterricht”) und machen ein Foto von irgendeinem Stift, und das App erkennt das Gegenstand und zeigt Ihnen das Arabische Wort für Stift! So cool!

Außerdem gibt es einen Tutor, mit dem man von Zeit zu Zeit sein Ausprache und alles anderen was man gelernt hat überprüfen, sodass man wirklich motiviert ist, bis zum nächsten Termin zu lernen. Auch wenn kein Tutor da ist, finde ich super dass, Dank die fortschrittliche Aussprache-Erkennungstechnologie, findet man der richtigen Intonation und einem natürlichem Satzrhythmus.

Ich kann es kaum erwarten zu sehen, wie mein Arabisch in ein paar Monaten mit Rosetta Stone sein wird!

Info zu Preis : kostenlose 3-Tage-Testversion in der App, und Abonnements sind nur ab €5,99 pro Monat zu haben. Auch Offline lernen ist möglich falls kein Internet vorhanden ist!